Montag, 17. März 2008

Deutsch-Österreichisches Seifensiederinnentreffen im Kleinformat

......oder Iris nimmt sich ein langes Wochenende frei von der Familie und fährt zu Eva:
Geplant wurde das Treffen schon im letzten Jahr und eigentlich hätte sogar GG mitkommen dürfen - aber der hätte sich nur gelangweilt. Im Vorfeld wurde schon ausgiebig überlegt was wir denn an diesen Tagen machen wollen. Seifeln - das war klar, vieleicht auch eine neue Technik ausprobieren, das wollte ich mich von Eva in die hohe Kunst der Fimo-Technik einweisen lassen, ein Besuch bei AoB statt auch auf der Liste, da das Geschäft gerade mal 15 Autominuten von Eva entfernt ist. Also setzte ich mich Mittwoch Abend mit einem vollen Koffer in den Nachtzug Richtung Wels. Mit kleiner Verspätung kam ich dann in aller Frühe in Wels an wo Eva bereits auf mich wartete. Bei ihr angekommen wurde erstmal ausgiebig gefrühstückt und gequatscht und dann der Koffer entlernt. Meine Bekleidung machte jedoch nur ca. 1/4 der Koffergewichtes aus. Dann ran an den Seifenrechner - von der 1. Seife kann ich noch keine Bilder zeigen - der Grund wird später genannt. Als 2. Seife haben wir uns dann ein unbeduftetes, 15% ÜF "Luxus-Weib-Seiflein" gesiedet.


Am Freitag ging es dann in aller Frühe nach Wels zu AoB. Oh, wie hätte ich zuschlagen können - ein bischen habe ich es auch. Wollte doch mir und meiner Tochter eine Creme mit Evas Hilfe rühren und vieleicht einen Lippenpflegstift. Also gab es am Nachmittag eine Einweisung in die Kunst des Cremerührens. Das Ergebnis waren dann eine wunderbare Feuchtigskeitscreme für mich, eine Gesichtscreme für meine Tochter (naja, sie ist von der Farbe und dem Geruch der durch die Öle kommt nicht soooo begeistert, hat aber versprochen sie auszuprobieren da sie mit anderen Teenagercremes nicht gut klar kommt), Lippenpflegestifte, Wipped Shea und eine Bodycreme. Zum Abschluss des Tages gab es dann einen wunderbar luftigen Kaiserschmarren.

Samstag kam dann noch weiterer Besuch dazu. Gangkerl/Sabine und NinaZumpf aus dem NSF sind noch zu uns gestoßen. Also hieß es wieder seifeln. Da Sabines "Spezialität" TS-Seifen sind war schon vorher klar was wir machen wollen = TS-Seife. Wir wurden also von ihr angelernt und das Ergebnis waren zwei feine Seifchen und die Erkenntnis, das man mit dem Verfahren auch schöne Seifen machen kann.



Am Abend gab es noch eine Fimo-Lehrstunde.....wobei auch Sabine wunderschöne Seifenschalen zauberte.

Der Sonntag war dann der Abschlusstag, wir haben uns einen Ostermarkt angesehen und dann musste irgendwie alles was heim sollte irgendwie in den Koffer passen.

Für uns beide steht fest, daß das nicht unser letztes Treffen war und ich danke Eva und Ihrem Mann für dieses Super-Wochenende.

1 Kommentar:

Lehmi hat gesagt…

Ach, das klingt so richtig schööön :-)